Die Heavenknights

Nach unten

Die Heavenknights

Beitrag von Pedrohks Onome am So Apr 25, 2010 1:34 pm


Name: Heavenknights

Sitz: Südafrika

Member:

Name:Pedrohks
Rang:Boss
Alter:17
Waffe:Lancestar
Ausrüstung:Boss

Geschichte: Die Heavenkights, ein aus Unterdrückung enstandener Clan, oder gar schon eine Familie, haben ihre Wurzeln zur Zeit der Entdeckung Amerikas, als die "weißen" Männer mit Sklaven handelten. Der Gründer hieß Mannoroth und gilt, als einer der schrecklichtsten Menschen der Weltgeschichte, da er willkürlich alle Europäer abschlachtete und ihnen nichts, außer den Tod übrig ließ.Doch auch Mannoroth, hatte es anfangs schwer.Zu Beginn war es ein Trupp von geflohenen Sklaven, die nicht wohin, doch dann fanden sie sich in der Nähe der Kap der Guten Hoffnung wieder um eine Botschaft der Welt zu erbringen. Gott soll niemals gewollt habem, dass wir uns gegenseitig bekämpfen. Dies war der Anlass, dass sich aus den vielen Menschen, eine Freundschaft gründete, wo einer hervortrat; Mannoroth.Mannoroth war ein großer Mann, der über 20 Jahre in Südamerika Sklavenarbeit leisten musste und so seinen Zorn stets bekam. Der Pakt wurde gegründet und seitdem besiegten die Menschen die " weißen", die sich noch mehr Leute schnappen wollten.3 Jahre später tauften sie sich die Heavenknights, da viele in ihnen Wesen sahen, die diremt vom Himmel kamen und sie nun befreien würden. Die Heavenknights waren gefürchtet, doch nach Mannoroths tod ging alles bergab. Der Sklavenhandel blühte und der Clan wurde in Vergessenheit geraten, bis es zur Industrialisierung in Europa kam und ein Bischof, ein Prophezeiung glauben schenkte und den Clan reformierte. Sie wurden in Südafrika langsam angesehen. Anfangs nahm sie keiner ernst, doch als der Bishof sagte, er wüßte, wo der Converter sei, wollten alle an ihn ran und so wuchs der Clan, zu einer Familie heran, die aber alle nur nach dem Converter herwaren.Jahre vergingen und die Kolonien wurden stetig befreit.Der Bishof wanderte aus und lebte in Frieden, bis eines Tages Pedrohks ankam und seine Eltern verlor.Es tobte ein Krieg im Land und die Prophezeiung vom Kind mit dem reinen Herzen schien war.Dieses Kind war Pedrohks und dieses Kind müsste im Kampfe gehlehrt werden. So begann Pedrohks Training und als der Bishof stab, schickte er Pedrohks nach Südafrika um dort sein Leben zu leben. Dort fand der junge,zukpnftige Boss einen haufen verwirrter Kinder, die von Europäern ausgenommen wurden.Pedrohks fasste sich zusammen und gründete eine Straßengang, die stätig an Kraft gewann(siehe Pedrohks Bewerbung)....Nun ist Pedrohks der Boss der Heavenknights, der größten Mafiafamilie in den südlichen Kontinente udn auch die mächtigste. Sie besitzen den Converter und haben eine Festung gebaut, die in den Nachtbarstadten des Kaps zu sehen ist. Viele Familien fürchten sich von den Heavenknights, da sie in naher Vergangenheit viel Land erobert haben und anscheinend nicht aufzuhalten sind...

Wichtige Mitglieder:

[Erstes Oberhaupt]Mannoroth[1492-1558]
Mannoroth ist der wahrhaftige Gründer der Heavenknights und gitt als temporärer Zerschlager des Sklavenhandels und Revolutioist Südafrikas. Schriften zeigen,dass er nicht besonders schlau zu sein schien, doch mit seiner geballten Muskelkraft jenen Personen angst machen konnte.Sein Leben war hart, da er über 20 Jahre in einer Baummwollfarm arbeiten musste udn dort brutalste Verletzungen aushalten musste.Dies hatte ihn geprägt und den ewigen Hass gegenüber den" weißen" Männern eingebracht, von den er viele während seiner Machtszeit vollstrecken lies.

[Zurzeit vorletztes Oberhaupt]Bishof Samuel Okolungu [1901-2003]
Bishof Samuel Okolungu war ein indirekter Führer der Heaven Knights zur Zeit "der Stille". Eigentlich galten die Heavenknights zu seiner Zeit als Tod, doch im Untergrund hüteten sie den Converter am Kap und der Bishof ahtte nur eine Aufgabe.Er sollte seine Prophezeiung folgen und diesen Jungen ausbilden.Am Tag seiner Prophezeiung fiel ein goldener Ring auf Erden, der für eine bestimmte Box-Waffe gedacht war, die Yagami beinhaltete. Sein ganzes Leben lang wartete er auf den Jungen, seiner Träume und als dann Pedrohks auftauchte wußte er alles und bildete ihn aus. Er sagt ihn aber nie, dass er der Boss der heavenknights ist und so sollte Pedrohks selbst seinen Glauben in der Mafiawelt finden.

[Derzeitiges Oberhaupt]Pedrohks Onome[1993-????]
Pedrohks ist der derzeitige Boss der Heavenknights und hat sie zu dem gemacht ,was sie heute sind. Eine gut ausgbildete Gruppe von Menschen, die nur für eine Sache kämpfen(siehe Ziel). Er gilt auch als der jüngste Führer, der Himmelskrieger und ist auch noch sehr intelligent, im Gegensatz zum Gründer Mannoroth. Viele Angehörige finden, dass er die Familie revolutioniert hat, da keiner einzeln nach Macht gier, sondern alle wissen,dass sie zusammenhalten müssen um stark zu sein und dies auch zu bleiben. Der junge Pedrohks hat seinen Sitz im Palast des Converters gelegt und regiert so über die südlichen Kontinente, obwohl er erst 17 Jahre alt ist....




Politik: Die Heavenknights bewegen sich teils im Untergrundhandeln, um ihre Finanzen aufzustocken.Dort kann die Polizei wenig machen, da die bande sehr vielfältig ist und sich schwer zurückfolgen lässt bzw. Schwer zu beweisen, dass sie mit einer Sache zu tun haben.Desweiteren ist hierbei zu sagen, dass die Regierungschefe der südlichen Kontinente für die Heavenknights sind und sie im Kampf gegen die bösen Mächte unterstützt. Dies kräftigt nur, dass Heavenknights-Mitglieder einfach auf die Straße gehen können und dort leben wie normale Bürger, die nicht zur Mafia gehören

Ziel: Das Ziel der Heavenknights ist ziemlich klar und wird von den Ländern, südlich des Äquators, auch toleriert.Sie wollen sich nicht an die Europäer rächen, sondern jenes böses auf Erden auslöschen und so eine Gerechtigkeit auf Erden schaffen, wo jener Schwache, ohne Furcht, das Haus verlassen kann und nicht von einem Starken bedroht wird. Ihr Ziel wollen sie mit dem Ragnarok errreichen, dass sie suchen und wenn sie es besitzen mit dem Converter benutzen und so die ultimative Waffe besitzen und der Welt angst machen können,aber nicht um böse zu sein, sondern um letztendlich die Gerechtigkeit zu schaffen.

Handel/Betrieb: Wie in der Politik schon zu sehen, bewegen die Heavenknights sich oft im Untergrund um ihre Finanzen aufzustocken.Dort handeln sie Mit waffen,um sich und Bürger gleicher Nation zu stärken und mit Drogen um die " weißen" zu schwächen und ihnen Geld aus der Tasche zu ziehen.Nebenbei handeln sie noch mit Regierungsoberhaupte über Landaneignung und helfen beim Bau von Schulen und Krankenhäuser in 3. Weltländer

Befreundete Mafia: Alle, die für die Gerechtigkeit stehen,kann man als befreundet ansehen.

Feindliche Mafia: Hierbei sehen die Heavenknights jene als Feinde an, die mit bösem menschen unter Druck setzen und sich an die Schwachen begehren und ihnen jenen Silbergroschen aus der tasche ziehen.Desweiteren ist zu sagen, dass die Himmelskrieger die Mafiafamilien hassen, die nicht sozial sind und vel für andere Menschen tun und helfen der Welt zu helfen und vor allem der Menschheit

Persönlichkeit: In den Meisten Fällen ist es so, dass die Mitglieder der Heavenknights wie Pedrohks sind und etwas schaffen wollen, dass man Gerechtigkeit nennen kann. Der Großteil von ihnen stammt aus armen Verhältnissen und daher ist zu sagen, dass sie viel Lebenserfahrung mitbringen, wie schlimm es jemandem gehen kann udn so sind sie ziemlich sozial und bemühen sich immer etwas abzugeben und zu teilen, doch alle haben etwas gemeinsam. Sie sind leicht rassistisch gegenüber den Europäern veranlagt, doch wenn einer wirklich nur Gutes im Sinne hat, freunden sie sich schnel mit ihm an und zeigen bereitschaft zu einer Koorperation

Merkmale:
Viele Mitglieder haben schwere Verletzungen von Kriegen und einige unter ihnen haben selbst an einem oder mehreren Kriegen teilgenommen und dort für ihr Land gekämpft. Desweiteren ist zu bemängeln, dass ein Großteil der Mitglieder aus 3.Weltläbder stammt und für Gleichberechtigung und Gleichgerechtigkeit kämpft. Obwohl es eine organisierte und zugleich wohlhabende Mafiafamilie ist, läuft die Mehrheit in leichten Klamotten rum, die sich jeder in einem Discounter auch besorgen kann.

Erbstücke:
Die Erbstücke der Heavenknights sind sehr vielseitig und ändern sich je nach dem Rang in der Mafiafamilie, aber auch die Loyalität, die einer aussetzt, sowie die Tiefe, wie stark man mit dem Boss befreundet ist. Es gibt genau 4 Ränge, wobei Pedrohks als einzigster den 1. Rang, namems Boss, antreten kann.Die weiteren heißen Rekrut,Kommander und Admiral, die sich nach chronologischer Reihenfolge immer schwerer zu erreichen ist, aber dafür auch besseres Equipment preisgegeben wird.

Rekrut:Dieses Set steht einem kompletten Neuling zur Verfügung, der noch nicht soviel Erfahrung im Kampfe mitbringt, doch duch seine Vielzahl effektiv ist.Das Set besteht aus normaler Alltagskleidung,die jedes Mitgleid halt nach seinen Wünschen gestalten kann.Dazu gibt es noch nach beliebigem eine Waffe, die nicht aufwendig bearbeitet ist und daher für Anfänger ausreichent ist.Zu guter letzt gibt es noch eine Boxwaffe, die meist nicht qualitativ ist, doch um Erfahrung im Kampfe zu sammeln brauchbar ist und eien recht ordentlichen Kampf ermöglicht.

Commandar:Dieses Set steht einem Erfahrenem zur Verfügung, der viele Missionen für die Familie erledigt hat.Das set besteht hier meist aus, optisch gesehen, normaler Alltagskleidung, doch weiß noch Verbesserungen auf.Alle Stoffe weisen eine sehr qualitative Bearbeitung auf und die Klamotten sind meist halb gefüttert,um noch mehr Waffen aufzunehmen.Das Futter besteht aus kugelsicheren Schichten und bietet auch relativ guten Schutz vor Stichangriffen und Hieben.Jeder Commandar enthält eine Boxwaffe, die ziemlich stark ist und oft Sachen beinhaltet, die mit der Weltgeschichte zu tun haben.Bsp eine Boxwaffe, die Lessy als Hund enthält

Admiral:Dieses Set steht einem Mitglied zur Verfügung, der gar schon Vergleichbar mit einer rechten Hand des Bosses ist und meist ziemlich lang dabei ist und daher auch stark ist.Das Set eines Admirals besteht aus Flammenresistenter Kleidung, die auch meist einer Alltagskleidung ähnelt, doch mehrere Specials hat.Sie ist fast komplett Kugelsicher und bietet auch Schutz vor Stiche und Hiebe.Die Box eines Admirals gehört zu dem 7-er-Set Afrikas und ähnelt ein bisschen der Vongola Familie,d.H es können nur 6 relevante Admiräle geben, die jeweils ein Element haben und so die Boxwaffe, das Jahre lang im Kontinent gehütet wurde,öffnen.Die 6 Boxen spiegeln jeweils ein Element wieder,sowie ein Tier,was in vieler Hinsih für Legenden sorgte.Weitere Admirle bekommen Boxwaffen, die auch ziemlich stark sind.

Boss: siehe Pedrohks Bewerbung.Desweiten muss man sagen,dass Pedrohks die 7. Box hat, die Himmelsbox aus den südlichen Kontinenten.

Familienbeziehung: Die Familienmitglieder sind eigentlich nicht so wie eine Familie, wo das Zusammen sein logisch ist, sondern sie sind freiwillig und aus ihrem eigenen Willen zusammen und erleben auch viel gemeinsam. Alle verstehene sich blendend und können mit dem Oberhaupt Pedrohks reden,äls wäre er ein gewöhnliches Mitglied, oder garschon ein Neuling.Dies sieht man immer in Abenden, wo selbst nicht so hohe Mitglieder Pedrohks auch mal necken können. Geminsam haben sie sehr viel Spaß und wirken oft als Freunde, die einfach nur jederzeit geminsam abhängen und Spaß haben.Obwohl sie sviel spaß haben sehen alle auf ihren Boss hinauf und respektieren ihn, in allem ,was er tut und denkt.

Bedingungen: (hoffe kenshin erlaubt dies)
- Ausreichender Schreibstil
- Absprache mit mir
- Aktivität (muss nicht übertrieben aktiv sein, sollte nur zum Posten reichen)
- Spaß an der Sache
- Cooler Charakter, der auch Gerechtigkeit will
- Geschichte sollte mit der Familiengeschichte in etwa agieren, je nach Alter
(Man kann natürlich auch kreativ sein und seine Mafia schöner gestalten)

_________________
Reden | ~Denken~ | *Handeln* |

Spoiler:
avatar
Pedrohks Onome
KHR - User
KHR - User

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 25
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten