Pedrohks Onome [FERTIG]

Nach unten

Pedrohks Onome [FERTIG]

Beitrag von Pedrohks Onome am So Feb 07, 2010 1:34 am

Bewerbungsblatt

Steckbrief


Name: Pedrohks
Nachname: Onome
Spitzname: Prinz Ped
Gewicht: 76kg
Größe: 1,88m
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: schwarz
Aussehen: Pedrohks ist von einem riesen Afro am Kopf geprägt, der ihn schon seit seiner Kindheit zur Seite steht. Desweiteren ist ein starker Punkt seine Hautfarbe, die nicht gewöhnlich hell, wie bei Europäern ist, sondern schön braun mit einer wohlriechenden, zarten Haut, die aber keineswegs nur schlank ist, sondern auch viele Muskeln enthält oder gar schon der ganze Körper durchtrainiert ist. Am linken Ellbogen hat er eine lange Narbe, die von einem Kampf stammt und der linke Daumen weist ein Muttermal auf, der aber nur sehr klein ist
Merkmale:Er hat immer einen fliegenden
Leoparden bei sich. Das Besondere an ihm ist,dass er mit 12 Jahren schon sehr
muskulös und stark war.Er ist von blauen Adern überseht, die die Wirkung von
Blitzattacken verstärken und das Einsetzen drastisch vereinfacht. Manchmal hat
er lockige Haare, aber auch glatte Haare. Pedrohks redet oft mit sich selbst
und hat sich als Kind einen fliegenden Panther als Freund erworben.

Persönlichkeit


Persönlichkeit: Pedrohks
wahre Persönlichkeit überspielt er mit seinem Auftreten. Im Inneren ist
Pedrohks sehr verletzt und emotional am Ende. Er will es zwar nicht wahrhaben
und trainiert sehr viel um sich abzulenken, doch er weiß auch, dass er einsam
ist. Pedrohks ist ein nachdenklicher
Mensch, der meist still ist und nachdenkt. Er geht oft alleine in den Park,
setzt sich hin und denkt über seine Vergangenheit nach. Der Tod seiner Familie
steht ihn immer noch auf seiner Stirn geschrieben. Da er weiß, da keiner in
sein Herz gucken kann, versucht er seine Sensibilität zu unterdrücken.

Verhalten: Wie oben erwähnt, überspielt er seine Persönlichkeit mit seinem Verhalten, dass meist total gelangweilt wirkt. Man kennt ihn eigentlich immer nur schläfrig und verplant und vorne heruas muss man noch sagen, dass er bei Frauen wirklich ziemlich nett ist und immer sympathisch herüber kommt. Unter seinen Freunde ist er meist der verrückteste und wirklich immer und ziemlich laut. Er lacht unheimlich viel und kann unmengen von Müll reden,doch verletzt jemand seine Faimlie oder Yagami dann ist er Todes ernst und versteht keinen Funken spaß mehr.
Besondere Angewohnheiten: Er nimmt Sachen ernster, wenn Freunde in Gefahr sind, statt seiner selbst. Zu guter Letzt vergöttert oder schwärmt eigentlich immer über Yagami, da es die einzige Person ist, die ihr liebt und nicht tot ist. Pedrohks hasst Salami und kann sie nicht mal sehen

Vergangenheit



Einführung Es begann alles vor 17 Jahren als ein kleiner Junge, namens Pedrohks, in der Wüste das Licht der Welt erblickte...War es ein Segen, dessen Schickmal mit dem Tod seiner Eltern entheiligt wurde oder ein Fluch,dass mit dem Tod endlich zum Höhepunkt kam? Dies bleibt noch ungewiss, doch mit der Geburt wurde neus Leben geschaffen,dass eine Generation beendet und gleichzeitig eine neue zu Gange setzt. Dieser mit Hass und Liebe geprägte kleine Junge, soll ein ganzes Kontinent, nein nicht nur das, sondern die ganze Welt zu einer Einheit machen, die aufeinander aufbaut und das Wort Frieden nicht kennt.Wird er es schaffen und das Böse vernichten.Nun fahren wir fort, zu dem Zeitpunkt, als er das Licht der Welt erblickte....

Story

Kapitel 1: Verlust des Blutes

Pedrohks ist vor 17 Jahren, an einem heißen Tag, mitten in der Savanna geboren.Seine Eltern hatten es eilig und flohen vor dem Bürgerkrieg in einen Ostafrikanischen Land, da sie ihrem Kind ein friedliches Zuhause bieten wollten. Pedrohks Eltern landeten letztendlich hier und vor der Geburt drohte ihnen der Hunger,doch sie mussten ein Kind gebären und aßen nur sehr wenig, da sie reisen mussten. Sie suchten oft eine Oase aus, um etwas zu trinken und am Tag der Entbindung haben sie glücklicherweise auch eine gefunden. Nun stand ihnen nichts mehr im Wege und sie brachten den kleinen Pedrohks zur Welt. Dafür, dass die Mutter kaum was zu essen hatte,war das Junge ziemlich dick und auch schon ziemlich groß. Er war ziemlich unterhaltsam und weinte selten, was er aber mit ständigem lachen übertonte. Ein süßes Baby, der nicht die Lage einschätzen konnte Pedrohks verbrachte die ersten 3 Jahre, seines Lebens in der Wüste und hatte eigentlich ein gutes Leben, mit viel Liebe. In den 3 Jahren bauten sie sich eine kleine Hütte und waren vor dem Krieg sicher. Schnell lernte Pedrohks laufen, sprechen und co. Er wollte wirklich alles entdecken, doch begriff nicht alles. Ihn störte es nicht, dass sie arm waren und in der Wüste lebten.Schließlich kannte er nichts anderes.Nach 3 Jahren zogen sie also in den Osten, in den Sudan, wo sie auch nur 5 Jahre leben konnten, da dort auch ein Krieg ausbrochte. Das Land hatte viele kleine Gangs,die sich gegenseitig bekriegten und wie sich später herausstellt, durch Europas Machtgier ein Krieg entwickelte, wobei der Staat die Bürger ausbeuten wollten. In den 5 Jahren lernte Pedrohks Mathe und musste Zuhause viel lernen, da seine Eltern ein besseres Leben für ihn wollten. Pedrohks hatte keine Freunde und die Leute im Dorf waren alle mürrisch und mochten die Onomes nicht, da sie immer so gutmütig waren und teilten. Jeder wollte sein eigenes Leben retten und nicht um die anderen Sorgen. Sie spürten den Krieg und konnten keinen vertrauen. Die Onomes bauten ihren kleinen Obstladen auf und als Pedrohks 7 Jahre alt wurde, hatten sie genug Geld um ihn ein Schulbuch und ein Schulheft zu kaufen, worin er Notizen machen konnte. Er musste jeden Abend schreibe und hatte er einen Fehlerquotient von über 5% wurde er mit Schläge. Er weinte nie, er wußte langsam, worum es ging und daher arbeitete er stets und wurde eine echte Lernmaschine.Er schrieb in einer Woche mehr,als manche in ihrem Leben.Nun war Pedrohks 8 Jahre alt und nach seinem Geschenk tauchten Soldaten auf, die alle Häuser zerstörten. Es waren Soldaten vom eigenen Lande, die aber indirekt von Europäern geschickt wurden um das Land zu säubern. Pedrohks wurde unter einem Raum der Hütte versteckt und bekamt mit, wie 3 Soldaten ins Haus kamen und seine Eltern nach Ausweisen fragten. Da sie keine hatten, wurden sie weiter verhört und eine Tracht Prügel. Sein Vater bekam an den Armen eine Apparatur, wobei seine linke Hand auf ihn gerichtet ist. Nun zogen die Soldaten eine Waffe und legten sie auf Vaters Hand.Er sollte sich abdrücken und um dies wirklich bewilligen zu können bohrten, sie ihn langsam in den Fuß. Plötzlich hörte man einen Knall und anschließend Gelächter. . Pedrohks Vater fiel zu Boden, Blut tropfte bis zu Pedrohks herunter, schreie liefen die Wände entlang und um es nicht noch schlimmer zu machen, zogen die Soldaten Pedrohks Mutter aus und vergewaltigten sie. Mitten im Akt schlich sich Pedrohks hoch und nahm eine Ak-47 in die Hand, die aus der fallen gelassenen Hose eines Soldaten ragte und schoss alle 3 in den Kopf. Nun waren sie gerettet, doch Pedrohks Vater tot. Er nahm die restlichen Waffen und Munition. Anschließend ging er aus der Tür und versteckte sich mit seiner Mutter hinter einer Hauswand. Beide kämpften sich den frei und Pedrohks wurde vorzeitig gefeiert.Alle Bürger hatten sich versammelt und kochten für die Familie und veranstalteten das Begräbnis des Vaters. Als dann aber Verstärkung ankam, waren alle leise und knieten sich hin. Pedrohks Mutter schütze ihren Sohn und bat um Gnade. Doch sie wussten, dass einer aus dem Dorf, den Rest der Soldaten getötet hatte,also suchten sie einen Anhatlsptunkt,damit sie sprachen und Pedrohks Mutter bot sich nut so an. Nun erschossen sie Pedrohks Mutter vor Pedrohks Augen . Er schaute die Männer böse an, die ihn lachend anguckten, da er noch die Waffen in der Hand hielt.Sie nahmen sie ihm weg und benutzen sie, um den Rest der Bürger zu töten.Sie töteten alle und hinterließen ein regelrechtes Blutbad. Nun war noch Pedrohks übrig, den man aber noch gebrauchen konnte. Sie wollten Pedrohks als Köder für ein anderes Dorf benutzen, also nahmen sie ihn mit. In diesen Tagen fand er heraus, dass sie die Region des Landes für Erdöl räumen und das im Auftrag von Europa.Er schriebt seine Erlebnisse in der Kaserne auf und stellte verwirrte Männer da, dessen Frauen weit entfernt sind und die in jeder Ecke nach Sexpraxis gaffen.Morgens Koffeintabletten, mittags morden und abends saufen, bis das Hirn in einer alkoholischen Lösung schwimmt. Dies ist das Leben unter dem Einfluss Europa an Soldaten Sudans. Die Tage vergingen wie in Zeitlupe, doch alles hat mal sein Ende....

Kapitel 2: Dejavu des Todes

Der Hass wurde immer größer und nun war der Tag gekommen, wo er als Köder ausgesetzt werden sollte. Pedrohks wurde aus dem Wagen geworfen und ein elektrisches Halsband umgeworfen, damit er schön ins Dorf geht. Als er dort angekommen ist, kriegt er genaue Anweisungen. Er führt sie aus, um nicht zu sterben und den Wunsch seine Eltern zu erfüllen, zu Leben und ein reicher Mann zu werden.. Er suchte also den Dorfältesten und drängte ihn mit einer Pistole in den Hof. Nun sollte er das Dorf räumen doch weigerte sich. Pedrohks kontaktierte die Soldaten, ide den Tod aller befehligten und Pedrohks lud seine Waffe auf. Pedrohks musste ihn erschießen, doch traute sich nicht. Er zögerte etwas und bekam dann elektrische Schläge. Er weint und blutet etwas aus der Nase. Der Dorfälteste redet etwas vor sich hin. Es sieht aus wie ein Gebet und plötzlich zieht er einen Ring an und hält den an Pedrohks Band, der dann zerspringt. Er versteht nicht, doch der Dorfälteste holt einen Stab rauß und denkt sich von Pedrohks zu den Soldaten führen lassen zu können. Pedrohks hatte keine angst mehr, doch war so verwirrt, dass er reflexartig den Aufenthaltsort der Soldaten zeigte. Als sie dort ankommen, wurden sie bespöttet und Pedrohks angelacht, da er von einem Opa verarschtwurde. Die 8 Soldaten zogen ihre Maschinengewehre und starteten das Kampfgeschehen. Der älteste, namens Vater Okolungu, besiegt alle Soldaten. Pedrohks kann es nicht fassen und fällt von den Verletzungen in Ohnmacht. Mehrere Tage schläft er, doch als er aufwacht, sieht er den Dorfältesten. Pedrohks ist 8 Jahre alt und hat beide Elternteile an einem Tag verloren. Das einzige, was ihm übrig geblieben ist, ist ein Schulbuch und ein Schulheft, dass er in Gedenken seiner Eltern mit Schriften füllen wird. Samuel Okolungu schaut sich Pedrohks an und grinst. Er ist ein Sturmringbenutzer und gilt als äußerst talentiert. Er hat Pedrohks Schriften gelesen und fand sie toll. Pedrohks ist sehr traurig, doch irgendwie, fühlt er sich beim Ältesten wohl und lernt jeden Tag etwas mehr über seine Arbeit und Stelling im Dorfe. Hüter und Vater, wie ein Familienmitglied für alle. Diese Eigenschaft wird Pedrohks auch im positivem Sinne zum Opfer. Sie werden gute Freund und von ihm lernt Pedrohks viel über die Welt und kann sein Wissen in jedem Fachgebiet steigern. Nebenbei wird ihn der Stabkampf etwas gelehrt, worin Pedrohks nicht gerade begabt ist, da er die Bewegungsformen eines Street-Fighters hat. Es vergehen 2 Jahre und Pedrohks ist nun 10 Jahre alt, doch hat noch nie etwas über den Ringkampf gefragt.Nun fühlt er sich älter und stellt Samuel zur Rede, der ihn langsam und verständlich alles erklärt. Pedrohks ist begeistert und will es auch sofort testen, doch der Ring funktioniert nicht, was bedeuten muss, dass er ein anderen Flammentyp hat.Zur Beginn der Nacht liest er die Schriften über die Ringe und hört plötzlich Explosionen. Er schreitet nach draußen und sieht den Dorfältesten schwer Verwundet auf dem Boden liegen. Die Soldaten der neun Generation schreiten voran und zerstören das Dorf, dass das letzte in der ganzen Region ist. Sie haben Ringe und sind so übermächtig, dass sie jedes Haus mit einem Schlag zerstören. Nun sehen sie Pedrohks neben dem Dorfältesten und fliegen hin. Der Dorfälteste zeigt ins Haus und sagt seine letzten Worte, die mehrmals Schachtel enthalten. Pedrohks sprintet schnell ins Haus. Dort findet er eine Schachtel, mit einem Ring als Inhalt und einer komplett schwarzen Box, die eine kleine Öffnung hat. Er rennt rauß, da eine Granate ins Haus geworfen wurde. Nun ist er draußen und komplett ahnungslos. Samuel, halbtod auf dem Boden, sagt, dass Pedrohks Harmonie wieder spiegelt, obwohl er alles und jenem verloren hat und auch ihm verlieren wird und daher, soll er die First-Edition-Box ausprobieren, die die Himmelsflamme in sich hat. Pedrohks hat keine Ahnunmg ,wie er die Flamme lodern lässt und kann auch niemanden fragen. Der Dorfälteste lässt einen goldenen Ring fallen, der anders als die anderen Ringe aussieht und diamantartig schimmert.Pedrohks rennt zu dem Ring, guckt den Ältesten an und vergisst Tränen. Die Feinde stürmen auf ihn und Pedrohks weiß nicht, was er machen soll und schaut den regungslosen Meister an. Nun fasst er sich zusammen und guckt entschlossen in die Masse. Plötzlich bewegt sich die Box und Pedrohks zitiert, doch er freut sich merkwürdigerweise auch, da etwas in in ihn ruft und sich für eine Partnerschaft anbietet. Er streckte seine linke Hand aus und drückt sein Ring in die Box. Ein lauter Knall entsteht und Rauch türmt sich auf. Nun ist der Rauch verschwunden und Pedrohks ist mit einem fliegenden Leoparden zu sehen. Beide grinsen und sehen sich die 13 Männer an, die alle eine Boxwaffe haben. Yagami schreit ganz laut und lässt alle Boxwaffen versteinern. Pedrohks guckt überzeugend und stürmt auf die Gegner zu. In den letzten Jahren, des Trainings, hat er eine Ausdauer dazu bekommen, die einem Marathonläufer Afrikas ähnelt. Er springt hoch, und wird von Yagami geflogen. Nun springt er runter und kann Mithilfe seiner endlosen Willenskraft, die durch Verlust aller liebenden Menschen eine Aura schaffen, die alle einscheucht, doch nicht verjagt. Yagami dreht sich wie ein Torpedo und zerschlägt die Boxwaffen. Nun hat Pedrohks leichte Beute und beide harmonieren im Kampf und besiegen alle Gegner. Anschließend vergießen sie Tränen, Tränen für Samuel. Pedrohks begräbt ihn und musste feststellen, dass er wieder eine wichtige Person in seinem Lebe verloren hat und dass weil er anfang zu schwach war. Pedrohks hat seinen letzten Willen gefasst und reißt zum Kap der Guten Hoffnung, um dort etwas aufzubauen, dass der Welt Solidarität und Weltfrieden schaffen soll.

Kapitel 3: Die Auferstehung der Heavenknights

Tage vergingen und schließlich war Pedrohks im Kap angekommen und suchte sich in der Stadt ein Platz zum Schlafen. Hunger und Kälte waren an der Tagesordnung, doch eines Tages ergab sich eine Chanche. An dem Tag war ein Gangkrieg ausgebrochen und Pedrohks konnte es sich nicht mit ansehen, wie Brüder und Schwester sich schlugen. Er ging in die Horde und gewann an Aussehen, als er seine Boxwaffe öffnete.Alle waren leise, da nur Soldaten oder reiche Kinder Boxwaffen hatten. Pedrohks überzeugte die Anwesenden, sich zu vertragen und nahm alles seinen Weg. Alle halfen sich und hatten genug zu Essen. 2 Jahre sind Vergangen, 2 Jahre des Trainings, der Straßenkämpfe und um einen Titel. Nun ist Pedrohks 12 Jahre alt und Anführer einer Gang, deren Mitglieder alle arm sind und ein gutes Leben führen wollen. Sie rauben, handeln und produzieren in der Unterwelt und für eine große Firma, die in ganz Afrika ist. Drogenhandel stehen an der Tagesordnung, doch entwertendes wie Prostitution kommt nicht in Frage. Eines Tages kamen Europäer ins Land und wollen Geld machen, in dem sie armen Kinder Drogen verkaufen und so abhängig machen. Das ist gegen unsere Ordnung, denn wie verkaufen nur an Touristen(Europäer) und sie nicht an uns, damit wir falsch landen. Pedrohks bezahlte alle Gangmitdlieder mit den Erlösen und schaffte es, jeden Tag eine Seite ins Schulfest zu schreiben, dass nun 307 Seiten enthält. Einige Gangmitglieder wurden Drogenabhängig und verkaufen ihre Körper an verzweifelte Männer. Es ist nicht das, was es sein sollte und als der Boss der großen Gang sich den goldenen Schuss gab ist das Fass am Überkochen. Alle kleinen Banden bekriegen sich selber oder lösen sich auf, da ihre Mitgliederanzahl wegen dem Drogenkonsum sinken und das im rasantem Tempo. Pedrohks versucht viele davon abzuraten und als einer seiner guten Partner stirbst ist er bereit, auf`s Ganze zu gehen und die größte Gruppe zu reformieren. Doch die Banden hören nicht auf ihn und es kommt zu vielen Gefechten, wo Pedrohks aber stets siegt. Im ihnen also den richtigen Weg zu zeigen, müsste man es mit einem hauch Bosheit machen. Pedrohks übte viele Kampfkünste,darunter das Fen Shung und setzte sie im täglichen Straßenkampf erfolgreich ein. Das Fen Shung hatte er einst im Dorf von Samuel Okulungu gehört und sich einige Schritte angeguckt, doch er hat die vergessene Kunst reformiert und perfektioniert.Yagami ist stets an seiner Seite und war seit Wochen nicht mehr in seiner Box. Er freundete sich mit vielen an, die auch gegen Europa kämpften und eine mochte er besonders, sie hieß Jasmin. Sie war zwar Europäer, doch sie war anders. Sie wollte keinen Krieg und daher investierte sie viel in Pedrohks Pläne. Dies konnte so, da ihr Vater ein Biologe ist und mit der Erforschung der Tierwelt Afrikas viel Geld verdiente. Es kamen immer mehr Gläubiger Pedrohks. Nun ist er 14 Jahre alt und in Südafrika gern gesehen, doch stets unbekannt und hinter einer Fassade. Die Europäer kennen ihn unter den Namen Prinz Ped oder Euro-Killer. Alle bejubeln ihn, denn er hält die Kinder von den Drogen fern und ermutigt alle in seinem Umfeld die Schule zu besuchen. Die Wirtschaft steigt und die Kriminalität unter einheimischen ist auf 0,3% gesunken.Dies ist eine utopische Zahl, doch Pedrohks machte dies möglich und wird von Eltern vergöttert. Alles war schön und Pedrohks und Jasmin waren ein Paar. Doch wie alles in Pedrohks Leben, endete es schmerzvoll. Es war der Jahrestag der Kolonialmacht Hollands und viele Boxuser waren anwesend und versuchten Farbige mit Drogen gefügig zu machen. Sie schliechen sich überall und töteten viele Leute, die an ihnen oder anderen Touristen Drogen verkaufen wollten.Ein Überlebter meldete es Pedrohks, der daraufhin das Lager verließ und die Händler und Kämpfer, versammelt, auffand. Yagami lachte und Pedrohks ging in seine Fen Shung Stellung, die ganz gechillt aussah und Pedrohks seine Arme hinter dem Kopf legte. Sie waren nicht sonderlich beeindruckt und haben als Boss der größten Mafiaorganisation des Kaps mehr erwartet, doch der Boss war ein grinsender Teenie. Yagami stürmte los und wich den Hieben aus und als die Boxwaffen genutzt wurden, versteinerte er sie alle. Nun war Pedrohks an der Reihe. Er bewegte sich einzigartig und tänzerisch zu seinen Gegnern, zerschlug die Boxwaffen und machte aus dem Volk Kleinholz. Nun musste er die Sache klären und machte sich auf. Er ging in das Quartier der Höllander und sah, wie sie Jasmin als Geisel nahmen. Pedrohks wollte es diplomatisch klären, doch als sie sie eiskalt töteten, rastete er aus, ging in Stellung und griff an. Pedrohks besiegte schnell die Handlanger, doch plötzlich traf ihn ein heftiger Blitz, der ihn hin fort schleuderte. Yagami wurde auch anvisiert, doch er konnte ausweichen und versuchte ihn zu attackieren. Nun kam eine Blitzkugel aus dessen Waffe und traf Yagami schwer. Beide bluteten und der Boss kam näher um sie zu töten. Pedrohks hatte die Hoffnung nicht aufgegeben, er kann das Wort nicht mehr. Also dachte er nach, wie er den Boss besiegen kann. Dieser kam näher und richtete seine Waffe auf Pedrohks. Plötzlich leuchtete in Richtung des Kap der Guten Hoffnung ein etwas und kam angeflogen. Es war ein uralter Bambusstock. Yagami lächelte und fusionierte mit ihm. Plötzlich war ein Schwert zu sehen, dass Lancestar eingraviert hatte. Der junge Boss drückte den Holländer zur Seite und betrachtete sein Zanbato. Es wies afrikanische Muster auf und war leicht wie eine Gazelle, schnell wie ein Leopard und tödlich wie ein Löwe. Der Boss schoß Blitzkugeln auf Pedrohks, die er mit dem Schwert leicht abblockte. Er schaute ernst und lief langsam in Richtung des Bosses, der etwas nervös zu sein schien. Pedrohks hatte nun ein leichtes Spiel und teilte den Körper des Gegners, doch es schöpfte keine Freude, nur ein reiches Blutbad. Pedrohks hatte nun alle verloren und sah darin einen Kreislauf. Er hatte immer geliebt, doch die Geliebten verschwanden und der Liebende wurde ein Akt der Trauer gezeigt und das in mehreren remakes. Pedrohks war sauer, nahm Jasmins Leiche und ging zurück ins Lager, wo er sie begraben musste. Nun war ihm alles klar. Liebe raubt einem nur alles. Man muss hassen um den Frieden zu finden. Er entschied die bösen Europäer, nein nicht nur sie, sondern alle bösen Menschen zu vernichten, koste es was es wolle. 3 Jahre vergingen, worin Pedrohks zum gefürchteten Mafiaboss Afrikas wurde und seine Gruppierung in der ganzen Welt als Heavenknights bekannt sind ,die den Frieden aller Nationen sichern wollen. Die Mitglieder stammen aus den ärmsten Verhältnissen, Waisenkinder vom Krieg, alleinstehende Schurken, professionelle Waffenhändler. Der ganze Abschaum, The Outsiders, alle haben sich versammelt und folgen Pedrohks, der Gott der neuen Welt. In den letzten 3 Jahren haben sie ihn nicht nur respektieren gelernt, sondern vergöttern ihn schon. Schule und Straßen werden nach ihn benannt, ganze Berge und Dörfer heißen Pedrohks. Die Bande ist in den südlichen Kontinente gefürchtete. Manche sagen, dass Pedrohks Byakuran nur Zeit lässt und ihn jederzeit besiegen kann. Gerüchte zufolge versucht er mit den Vongolas zu kooperieren. Ihre Gelder finanzieren sie mit Drogenhandel und illegalem Waffenverkauf. Prostitution wurde in ganz Afrika abgeschafft und die Bildung gleicht der westlichen Welt, oder übersteigt sie in manchen Gebieten .Pedrohks ist im Besitz des Converters und will mit ihm und das noch fehlende Ragnarok die Welt zu einem besseren Ort machen. An einem Wintertag letzten Jahres, hat er in einem Dorf, das Tagebuch seiner Eltern ausmachen können, dass leider nur wenige Seiten enthält und während des Krieges geschrieben wurde. Nun ist Pedrohks alles verständlich und er ist bereit, die Welt zu säubern. Wird er es schaffen?...

Sonderkapitel: Das Tagebuch des Schicksals – Mensch vom Himmel

Als Pedrohks an einem Wintertag, das Buch fand, war er über die Überschrift erstaunt, die Mensch vom Himmel lautete. Pedrohks begann es zu interessiert zu lesen : Du, der Mensch unserer Träume, stammend vom Himmel, gleicht einem Engel mit sanften Flügeln und ein Herz für alle Bürger wirst als unser Sohn geboren. Die Legenden und Propheten sagen, dass der lockige Junge, der am 26.1 geboren wird, die Himmelsflamme nutzen wird und Frieden schafft. Die 2 für ihn und seine Boxwaffe, 6, für die Anzahl der Menschen, die du lieben wirst. Sie sollten deine Eltern sein, eine erste Freundin, dein bester Freund, ein Retter aus der Not und das Buch,eine Familie, die lange leide muss, bis sie zu deinem geschaffen wird. Die 1 steht für die Reinheit, und die Einheit für die Welt, für das Zusammensein, für das ein sein. Frei von Krieg, voll mit Liebe. Du, unser Sohn, wirst Pedrohks heißen und alle deine 6 Liebenden Personen verlieren, doch dies soll dich nicht schwächen, sondern stärken und ein Rat zu Herzen legen. Beschütze und schaffe, so gut du könne und die Welt wird wie der Himmel, eine Harmonie...(Seiten fehlen)...Unser Sohn, der Legende glaubend wirst du als Bösewicht Frieden schaffen und einen fliegenden Leoparden schaffen, der mit Lancestar, das Schwert des Propheten fusionieren kann. Dieses Schwert wird dir eines Tages den Weg zu Ragnarok, Gottes Schwert zeigen und mit ihm, wirst du in der Lage sein, die Prophezeiung....(Seiten fehlen)...Ein alter Freund bewahrt deine Box auf und wird in einem Dorf auf dich warten...(Seiten fehlen)...Dein Hass wird groß, doch solle er dich nicht blind machen und dir einen wahren Freund verschaffen.Eine Familie aus Italien, dessen Boss gutherzig und mit der Zahl 10 in Verbunding kommt. Finde ihn und lasse dir bestätigen, dass er weiß, wie man die Plage beseitigt....(Seiten fehlen)....Du wirst verehrt, geliebt und auch gehasst. Werde dem Himmel treu und schaffe Harmonie, dir gegenüber jedem.Der Weg ist deiner, das Ziel ist unser......-Ende-


Die Geschichte

Charakterbild

avatar
Pedrohks Onome
KHR - User
KHR - User

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 25
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pedrohks Onome [FERTIG]

Beitrag von Pedrohks Onome am Do Feb 11, 2010 12:16 am

Statusblatt

Statistikenwerte

(Mit Lancestar)
Stärke:
8(+10)
Schnelligkeit:8(+6)
Intelligenz:7(+6)
Waffenkraft:6(+10)
Willenskraft:10(+7)

Kampfstil: Pedrohks beherrscht hervorragend den Straßenkampf und weiß sich zu wehren. Seine Hauptwaffe ist das legendäre Schwert von Lancestar.Mit diesem Schwert hat er viele Schwertkünste gemeistert, doch sein Hauptinteresse galt dem Fen Shung, eine altbewerte tanzartige Schwertkunst, wobei der Anwender sich weniger auf sein Schwert konzentriert sonder auf seine eigenartigen Bewegungen. Pedrohks ist der letzte Anwender dieser Kunst. Nebensächlich schwört er meist noch auf die traditionelle japanische Schwertkunst. Pedrohks Boxwaffe, namens Yagami, ist eine Himmelsboxwaffe und gleicht einem fliegenden Leoparden. Durch die Fähigkeit Harmonie kann es Personen etc. versteinern. Zu guter Letzt studiert Pedrohks erst seine Gegner und dann versucht er meist einen tödlichen ersten Angriff zu machen, damit der Kampf schnell endet

Kampfsportart: Die einzige anerkannte Sportart, die er beherrscht, ist wie oben erwähnt, dass Fen Shung, eine tanzartige Schwertkunst, wobei der Anwender weniger auf sein Schwert acht gibt,,sondern sich schwerwiegend auf die Ausführung, der elegant eingesetzten Schritte konzentriert. Es gibt viele fantastisch anzusehende Bewegungen, wobei sich die Arme wie beim Froschschwimmen bewegen und dann mit dem Schwung und der so entstandenen geballten Power zustechen. Die Technik stammt von einer chinesischen Bauernfamilie aus dem 7. Jahrhundert.


Waffe


[Waffen Name]
Lancestar

Waffenart: Lancestar ist ein aus Afrika stammender Hartholzschkendoschwert, dass bei Beührung von Himmelsflammenypen nicht von Schwertern geschnitten werden kann und durch die Fusion mit Yagami zu einem Zanbato
Aussehen: Im normalen Zustand ist Lancestar ähnlich wie ein breiter Holzstab, mit einem Griff, der als logischerweise später als Schwertgriff tangiert.Es weiß eine Beschriftung auf, die aber durch die Jahre nur noch schwer zu lesen ist. Sie lautet: Sei des Schwertes Freundes – Ernte keine Fäulnis
Spoiler:
Ist das Schwert mit Yagami verbunden, wird es größer und zu einem Zanbato, ein japanisches Riesenschwert, dass mit viel Technik sogar Hauswände zerstören soll.Dieses Schwert ist schwerer als andere, und hat afrikanische Muster auf der Klinge, die den Weg des gesegneten Lebens darstellen sollen.Der Griff ist aus Holz geschnitzt und hat kleine Rillen, die das Schwert griffig machen und so einfach zu bedienen. Desweiteren muss man betonen, dass die Kanten, spricht das was am Schwert schneiden soll, aus den Knochen einer Boxwaffe gegossen sein soll und mit Eisen ummantelt.
Spoiler:

Fähigkeiten: Dank Yagamis Fusion mit dem Kendoschwert ist das Zanbato in der Lage den Effekt von Himmelsflammen zu nutzen und Tiere,Gegenstände etc. zu versteinern und sie dann mit Pedrohks Kraft zu zerstören. Nebenbei enthält das Schwert Yagamis Seele und kann,falls Pedrohks etwas nicht mitbekommt eigenständig reagieren und eine Attacke abwehren


Fähigkeiten



Tanz des Affens


Fähigkeitenart: Technik, Nahkampf, Fen Shung
Aussehen: Bei dieser Technik, bewegt sich Pedrohks, als wäre er alkoholisiert und macht Armbewegungen wie ein Derigent. Sein Körper springt dauernd umher
Beschreibung: Pedrohks startet diese Attacke,in dem er etwas in die Hocke geht und dann herumspringt. Beim hochgehen der Arme tankt er Kraft um dann mit voller Wucht sie in den Gegner krachen zu lassen. Dies ist leicht mit dem Schwert zu verkuppeln und kann den Gegner somit gewalttätig aufschlitzen.



Tanz des Geparden


Fähigkeitenart: Technik, Nahkampf. Fen Shung
Aussehen: Bei dieser Technik geht Pedrohks etwas in die Knie und greift den Gegner öfters frontal aus. Es sieht planlos aus, doch es ähnelt einen rennenden Geparden
Beschreibung: Zu Beginn der Technik geht Perohks, wie beim Sprinten in die Startposition und drückt sich dann ab, um ein hohes Tempo zu erreichen. Er stürmt auf den Gegner ein und verpasst ihn Tritte und Schläge. Sollte diese Attacke mit dem Schwert ausgeführt sein, versucht er sein Gegenüber zu durchbohren



Tanz des kreiselnden Igels


Fähigkeitenart: Technik, Nahkampf,Defensive, Fen Shung
Aussehen: Hierbei dreht sich Pedrohks rasant in der Luft und ähnelt einen Fleischball
Beschreibung: Pedrohks startet die Attacke in dem er hochspringt und gleichzeitig eine Vorwärtsrolle macht. Hierbei gewinnt er Schwung und dreht sich immer schneller.Hat er seine Geschwindigkeit erreicht und ist in der Nähe seines Gegner, holt er aus und verpasst ihn einen Tritt. Im Falle, dass er ein Schwert verwendet, versucht er sein Feind zu teilen


Die tobende Spinne


Fähigkeitenart: Technik, Nahkampf/Fernkampf,Defensive, Fen Shung
Aussehen: Pedrohks dreht sich und seine Boxwaffe Yagami liegt auf seinem Afro. Man sieht wie Himmelsflammen ausgeschoßen werden
Beschreibung: Zu beginn der Technik, springt Yagami auf Pedrohks Kopf und legt sich hin.Anschließend dreht sich Pedrohks und beide lassen ihre Flammen austreten und dank Yagamis Fähigkeit des Himmels, wird alles in dem bestimmten Radius versteinert oder von Pedrohks Schwert getroffen,dass er in der Hand hält





Tanz des Fischers


Fähigkeitenart: Zechnik,Nahkampf, Fen Shung
Aussehen: Die Hände bewegen sich sehr schnell und sind fürs menschliche Auge kaum sichtbar.
Beschreibung: Sollte sich Pedrohks nicht beim Gegner befinden, sprintet er hin und geht in eine Kung-Fu-Position. Dann atmet er aus und schlägt bzw. fischt auf den Gegner ein. Wird diese Attacke mit dem Schwert ausgeführt, ist zu erwähnen, dass nun nur mit der rechten Hand fischt und mit der Waffenhand versucht zu schneiden


Himelsspaltung


Fähigkeitenart: Nahkampf/Fernkampf, Offensive
Aussehen: Eine riesige Druck- bzw. Schnittwelle, die durch die Himmelsflamme erkennbar ist, rast hierbei auf den Gegner zu
Beschreibung: Pedrohks atmet anfang tief ein und sammelt Energie.Flammen strömen aus dem Schwert und nun holt Pedrohks aus und schleudert eine heftige Schnittwelle auf dem Gegner, die einem X-Burner teilen könnte



Juuken


Fähigkeitenart: Nahkampf,Offensive, Fen Shung
Aussehen: Diese Attacke sieht nicht sonderlich aus, da Pedrohks nur auf de gener zurast und ihn eine bis mehrere Hiebe verpasst
Beschreibung: Pedrohks hat hierbei sein Schwert immer inaktiv und rast auf sein Gegner zu. Er schlägt auf bestimme Stellen ein, die den Gegner lahm legen können und einer Paralyse ähneln. Manchmal benutzt Pedrohks diese Attacke nur als Täuschung,damit Yagami die Boxwaffe etc. versteinern kann.


Boxwaffe
[kleiner,süßer, fliegender Leopard,namens Yagami]

Fähigkeitenart: Magie
Aussehen: kleine 4-eckige Box die sich bei Berührung mit der Himmelsflamme öffnet.
Beschreibung: Wenn Pedro den Ring in die Box steckt kommt Yagami zum Vorschein der die Himmelsflamme, so auch ihr Attribute, benutzen kann. Er wird oft von Pedrohks für kombinieren Angriffe oder taktische Züge gerufen.


Lancestar


Fähigkeitenart: Magie
Aussehen: Sieht aus wie ein Zanbato, mit afrikanischen Mustern auf der Klinge
Beschreibung: Bei der Fähigkeit fusioniert sich Yagami mit Pedrohks Kendoschwert und wird zu einem Zanbato, worin Pedrohks Statistiken steigern und er viele weitere Attacken starten kann. Die Himmelsfähigkeit ist auch in diesem Zustand möglich

_________________
Reden | ~Denken~ | *Handeln* |

Spoiler:
avatar
Pedrohks Onome
KHR - User
KHR - User

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 07.02.10
Alter : 25
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pedrohks Onome [FERTIG]

Beitrag von Kenshin am Sa Feb 20, 2010 12:53 pm

ANGENOMMEN

_________________
avatar
Kenshin
Vongola Nebel Wächter - Admin
Vongola Nebel Wächter - Admin

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 05.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pedrohks Onome [FERTIG]

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten